R2L2 Werbeagentur für Digitale Medien und Filmproduktion Region Stuttgart

Filmstudio R2L2 investiert in Super35 4k HDR Camcorder

Die Schlagworte in der Filmproduktion lauten derzeit 4K, HDR, RAW und HighSpeed. Eine gute Story braucht zwar eher gute Darsteller und ein gutes Film-Set. Beim Werbefilm oder in Unternehmensfilmen  können diese technischen Eigenschaften zu besonderer Brillianz beitragen oder Details besonders hervorheben. Mit den herausragenden optischen Eigenschaften können sich unsere Auftraggeber für den Betrachter besonders eindrucksvoll und begeisternd vom eigenen Wettbewerb abheben. Gründe genug für uns, um in eine moderne Super35mm Kamera zu investieren.

Cinema-Look oder eher Reportage-Stil? Unsere Entscheidung fiel auf einen Super35mm 4K Sony-Camcorder. Dieses Sensor-Format entspricht dem klassischen 35mm Film, erweitert um den Bereich der optischen Tonspur. Durch seine Größe bietet der Sensor neben einer relativ hohen Lichtempfindlichkeit interessante Gestaltungsmöglichkeiten durch Schärfeverlagerungen. Beste Voraussetzungen für Produktionen im Cinema-Stil.

Höchste Qualität dank 4K-Auflösung, HDR, RAW-Aufzeichnung und SuperSlowMotion-Funktion. Aber was ist eigentlich HDR? Die Abkürzung steht für High Dynamic Range und beschreibt die Bildaufzeichnung mit mindestens 14 Blendenstufen und 10-Bit Farbauflösung pro Farb-Kanal.

Die Vorteile von HDR sind beeindruckend. Wo früher alles in dunklen oder hellen Arealen verschwamm, erkennt man mit HDR Details. Das Aufgenommen Bild kommt der Wahrnehmung des menschlichen Auges damit näher. Um in den vollen visuellen Genuss von HDR zu kommen, sind allerdings spezielle HDR fähige TV-Geräte notwendig.

RAW-Aufzeichnung für maximale Qualität und Flexibilität. Um den Super35mm Camcorder möglichst kompakt zu halten, haben wir uns für einen externen Recorder entschieden. Der Recorder dient gleichzeitig als Produktionsmonitor, der ohnehin am Set benötigt wird. So können wir vor Ort alle wichtigen technischen Parameter und die aufgezeichnete Bildqualität bewerten. Das spart aufwändige Nachdrehs, wenn etwas nicht so geworden ist, wie es hätte seien sollen. Die RAW-Aufzeichnung selber bietet größte Flexibilität bei der Nachbearbeitung und Farbkorrektur. Durch den nötigen Umweg über das Color-Grading ist dieser Workflow höher budgetierten Produktionen vorbehalten. Der Zeitaufwand für die Post-Production und der hohe Speicherplatzbedarf sind enorm.

Haben Sie Fragen?

Gern stehe ich Ihnen unter folgender Nummer zur Verfügung. Oder chatten Sie direkt mit mir.

  • Telefon:  07032 954076-0 
Dominic Borrelli ist Dipl.-Ing. (FH) für Audiovisuelle Medien und arbeitet vom Standort in der Region Stuttgart bundesweit sowie in Italien.
Mein Name ist Dominic Borrelli. Gerne beantworte ich Ihre Fragen.
Zum Seitenanfang